Begrünung des Heizkraftwerks an der Theresienstraße

01. Oktober 2019

PRESSESERVICE DER FDP - mut STADTRATSFRAKTION

Dr. Michael Mattar (FDP), Fraktionsvorsitzender: „Die Notwendigkeit das Mikroklima in den dicht bebauten Stadtvierteln zu verbessern, leuchtet jedem ein. Gerade die dichte Maxvorstadt könnte dabei Vorbild werden.
Der Versuch des Bezirksausschusses, das Heizkraftwerk an der
Theresienstraße zu begrünen, scheiterte leider an SWM und Verwaltung.
Dies darf aber nicht das letzte Wort sein. Wie man in Wien sieht, ist
vieles möglich, wenn der Wille vorhanden ist.“


Deshalb stellt die FDP-mut Stadtratsfraktion folgenden Antrag:

Der Oberbürgermeister als Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke
München GmbH (SWM) bittet die Geschäftsführung der SWM, für eine Begrünung des Heizkraftwerks an der Theresienstraße zu sorgen.
Beispielhaft könnte das Gebäude des Abfallwirtschaftsbetriebs in Wien sein, das 2010 begrünt worden ist und vorbildlich für das Mikroklima in einer dicht bebauten Stadt sorgt.

 

Pressekontakt:
Dr. Michael Mattar (FDP)
Mobil: 0172/2607931

fdphut@muenchen.de
https://www.fdp-hut-fraktion-muenchen.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden