Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (umF)?

07. August 2019

Wolfgang Zeilnhofer (mut), Stadtrat: „Unbegleitete minderjährige ausländische Kinder und Jugendliche haben nach der UN-Kinderrechtskonvention, nach dem Haager Minderjährigenschutzabkommen und nach europäischen und nationalen Vorgaben, Anspruch auf besonderen Schutz. In München ist das Young Refugee Center (YRC) seit dem 18. April 2016 die Erstaufnahmestelle in der Bayernkaserne und damit die zentrale Anlaufstelle für alle in München ankommenden unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Nach mehrjähriger Tätigkeit des YRC ist ein Bericht dringend erforderlich“.

Ich bitte den Oberbürgermeister um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wie viele umF wurden seit der Flüchtlingskrise 2015 bis dato von der Landeshauptstadt München betreut?
  2. Ist die medizinische Grundversorgung für alle Neuankömmlinge gewährleistet?
  3. Ist ab dem Aufnahmetag eine feste Tagesstruktur mit Kita, Schule und Hausaufgabenbetreuung an fünf Tagen pro Woche, unabhängig vom Aufenthaltsstatus gewährleistet?
  4. Finden Kinder, die sich in Begleitung ihrer Eltern bzw. eines Elternteils befinden, ähnliche Strukturen vor?
  5. Werden regelmäßige Kontrollen durch das Referat für Gesundheit und Umwelt und das Jugendamt durchgeführt? Wenn ja, wie viele Kontrollen wurden durchgeführt?
    Wie wurde Auffälligkeiten begegnet?
  6. Wie viele umF sind in Privathaushalten untergebracht?
    Wie oft werden Kontrollen in Privathaushalten durchgeführt?

 

Pressekontakt:
Wolfgang Zeilnhofer (mut)
Mobil: 0178/71 71 866

 

fdphut@muenchen.de
https://www.fdp-hut-fraktion-muenchen.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden