München braucht Lust auf Zukunft

29. Juli 2019

Prof. Dr. Jörg Hoffmann (FDP): „Wir brauchen ein Hochhauskonzept für die gesamte Stadt. Die Verwaltung muss endlich die in Auftrag gegebene Hochhausstudie schnellstmöglich in den Stadtrat einbringen. Die Vorschläge der beiden Hochhäuser an der Paketposthalle sind sehr gut. Allerdings kann dies nicht isoliert diskutiert werden. Ich kann mir dies sehr gut dort vorstellen und es wäre ein Gewinn für das gesamte Quartier. Aber auch an der Richard-Strauss-Straße oder an der Moosacherstraße und entlang der Autobahn nach Riem sind weitere denkbare Standorte. Dies alles muss koordiniert und in einer Gesamtschau diskutiert werden. Ich stelle mir vor, dass nach der Beratung der Hochhausstudie im Herbst ein Beschluss zustande kommt, der Bereiche für Hochhäuser über 100 Meter definiert. Dadurch würde der Bürgerentscheid von 2004 endlich Vergangenheit sein. Die Bindung des Bürgerentscheids ist bereits im Jahre 2005 abgelaufen. Die Selbstbindung des Stadtrats muss nun endgültig aufgehoben werden. Dazu bedarf es keines neuen Bürgerentscheids, wie Teile der Grünen fordern. Die Stadt muss handlungsfähig sein für die neuen Herausforderungen durch das Wachstum der Vergangenheit und auch der Zukunft. Versiegelung kann nur dann eingedämmt werden, wenn wir in die Höhe bauen. Selbstverständlich kommt es bei Hochhäusern ganz besonders auf die architektonische Qualität und die städtebauliche Einbindung an. Wir brauchen in München Lust auf Zukunft!"

 


Pressekontakt:
Fraktion FDP - HUT
Prof. Dr. Jörg Hoffmann (FDP)
Mobil: 0179/10 55 946

fdphut@muenchen.de
https://www.fdp-hut-fraktion-muenchen.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden