Aus - und Einfädeln der geplanten U 9 im Bereich Münchner Freiheit

12. April 2019

Thomas Ranft (FDP): „Verschiedene Entwürfe zum Aus- und Einfädeln der geplanten U9 im Bereich Münchner Freiheit werden diskutiert. Der Verlauf entlang der Münchner Freiheit parallel und mit Ausgang Giselastraße wurde als baulich schwierig verworfen. Ein weiterer Entwurf enthält die Planungen für einen zweiten neuen Bahnsteig auf neuer Ebene, versetzt zum bisherigen an der Münchner Freiheit zu bauen und die geplante U9 nördlich ein-/auszufädeln zu lassen.“


Deshalb stellt die FDP-HUT Stadtratsfraktion folgende Anfrage:
 

  1. Welche Untersuchungen liegen vor für Umsteigezeiten, Vermeidung von Staus an den Rolltreppen zu den Hauptverkehrszeiten?
  2. Wurde die Errichtung einer neuen Trasse südlich der Münchner Freiheit zwischen Giselastraße mit Ausfädeln an der Münchner Freiheit geprüft?
  3. Inwieweit kann die bestehende Infrastruktur mit vier Gleisen und Umsteigemöglichkeit auf demselben Bahnsteig für Fahrten stadtein- bzw. -auswärts genutzt werden?

Wenn ja, sind die entsprechenden Pläne einsehbar?


Pressekontakt:
Fraktion FDP - HUT
Thomas Ranft, Stadtrat, mobil: 0178/44 19 003

fdphut@muenchen.de
https://www.fdp-hut-fraktion-muenchen.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden