Pilotprojekt – Kita mit Schwimmbad in München Schwimmen für Kinder

26. Februar 2019

Thomas Ranft (FDP): „Laut Umfrage der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) kann jeder zweite Grundschüler nicht sicher schwimmen. In Hamburg befindet sich in der Rahlstedter Kita (300 Kinder) ein Schwimmbecken mit Hubboden aus Edelstahl mit der Länge von zehn Metern und einer Tiefe von 1,35 Metern. Angaben zufolge kostete das absenkbare Becken rund 200 000 Euro. Eine Schwimmlehrerin / ein Schwimmlehrer steht zur Verfügung. Vier weitere Kita-Bäder sind in Planung. Einmal pro Woche bekommen die Kinder in Rahlstedter Kita Schwimmunterricht. Krippenkinder werden spielerisch ans Wasser gewöhnt.
Die Landeshauptstadt München sollte dem Vorbild der Rahlstedter Kita folgen und als Pilotprojekt beim Neubau einer Kita, diese mit einem Schwimmbecken mit absenkbarem Boden errichten.

Deshalb stellt die FDP-HUT Stadtratsfraktion folgenden Antrag:

Die Landeshauptstadt München errichtet nach dem Vorbild der Rahlstedter Kita SterniPark in Hamburg als Pilotprojekt beim Neubau einer Kita, diese mit einem Schwimmbecken mit absenkbarem Boden https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/sternipark-kaempft-gegen-schwimmkrise-hamburgs-1-pool-kita-59662278.bild.html.

 


Pressekontakt:
Fraktion FDP - HUT
Thomas Ranft, Stadtrat, mobil: 0178/44 19 003

fdphut@muenchen.de
https://www.fdp-hut-fraktion-muenchen.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden