Modellprojekt Cargo-Tram in München

08. November 2018

Thomas Ranft (FDP): „Die Transportstraßenbahn kann zur Versorgung und Entsorgung mit Gütern sowie für den Post- und Paketaustausch verwendet werden. Die Erschließungsfunktion durch das Straßenbahn-Netz kann hierfür genutzt werden. Zürich, Dresden, Amsterdam nutzen die Cargo-Tram bereits.
Der Zulieferverkehr in der Münchner Innenstadt nimmt laufend zu. Perspektivisch wird dem Gütertransport per Straßenbahn für die Zukunft aus Umweltschutzgründen eine größere Rolle zugesprochen. Ursächlich hierfür sind Faktoren wie die Feinstaub-Problematik und die Innenstadtmaut für Lastkraftwagen.

Die Landeshauptstadt München soll im Sinne ihrer Bürgerinnen und Bürger alle vorhanden Transportmöglichkeiten nutzen, um Zulieferverkehr mittels Pkw zu reduzieren.


Deshalb stellt die FDP-HUT Stadtratsfraktion folgenden Antrag / folgende Anfrage:


Die Landeshauptstadt München prüft mittels Modellprojekt „Cargo-Tram“, wie die Landeshauptstadt München im Bereich des Straßenbahnnetzes
mittels Güterstraßenbahn vom PKW-Zulieferverkehr entlastet werden kann.

 

Pressekontakt:
Fraktion FDP - HUT
Thomas Ranft, Stadtrat, mobil: 0178/44 19 003

fdphut@muenchen.de
https://www.fdp-hut-fraktion-muenchen.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden