Familien bei den Kita-Gebühren weiter entlasten

18. April 2018

Gabriele Neff (FDP) Stellvertretende Fraktionsvorsitzende FDP-Hut: „Der Vorschlag des Oberbürgermeisters zu den Kita-Gebühren geht in die richtige Richtung. Allerdings ist die vorgesehene Einkommensstaffelung nicht akzeptabel. Die vollständige Befreiung von Kita-Gebühren muss mindestens bis zu Einkommen von 50.000 Euro gelten. Die vorgesehene Entlastung für alle Kinder ist begrüßenswert und in jedem Fall auch nötig.

Wir sehen aber auch ganz besonders den Freistaat in der Pflicht. Eine komplette Abschaffung der Kita-Gebühren kann daher nur erreicht werden, wenn der Freistaat einen wesentlichen Beitrag leistet. Die FDP hatte in der vorherigen Staatsregierung Entlastungen für das letzte und vorletzte Kita-Jahr gegen die CSU durchgesetzt. Jedoch hat die CSU dann in ihrer Alleinherrschaft die Entlastung für das vorletzte Kita-Jahr wieder zurückgenommen. Es wird daher ganz entscheidend darauf ankommen, im Herbst die absolute Mehrheit der CSU zu brechen, um weitere Verbesserungen für Familien zu erreichen.“


https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.fuer-familien-bis-50000-euro-kostenlos-kita-gebuehren-in-muenchen-sollen-deutlich-sinken.8d1063cf-bf5d-4f33-a20a-22c9a6fdd80c.html
https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-ort29098/stadt-erlaesst-zehntausenden-familien-gebuehren-darum-ist-kindergarten-gratis-9790779.html

Pressekontakt:
Fraktion FDP - HUT
Gabriele Neff (FDP), Stellv. Fraktionsvorsitzende
Korreferentin im Referat für Bildung und Sport
Mobil: 0171/521 59 25

fdphut@muenchen.de
https://www.fdp-hut-fraktion-muenchen.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden