Wie und wann geht es endlich weiter mit der Ladeinfrastruktur für E-Mobile?

18. April 2018

Dr. Michael Mattar (FDP), Fraktionsvorsitzender: „Vor knapp 9 Monaten hat der Stadtrat eine umfangreiche Vorlage zur E-Mobilität beschlossen. Darin enthalten war die Ausschreibung einer Beratungsleistung sowie einer Dienstleistungskonzession zum Aufbau und Betrieb von Ladeinfrastruktur. Zu Recht wurde dort erläutert, dass es sinnvoll ist mit Privaten die Ladeinfrastruktur aufzubauen, da dies sich z.B. in Berlin als sehr kostengünstig gezeigt hat. Im Unterschied zu den Stadtwerken, die Steuermittel aus dem städtischen Haushalt verlangen soll es in Berlin ohne Subventionen möglich sein (s. Sitzungsvorlage Nr. 14-20 / V 08860 zum 26.07.2017, S. 90ff). Da der Stadtrat in den weiteren Prozess eingebunden werden sollte, wir bisher aber keine weitere Information erhalten haben, fragen wir den Oberbürgermeister nach dem Stand der Dinge.“


Die FDP-HUT Stadtratsfraktion stellt folgende Anfrage:

  1. Wann wurde die Beratungsleistung für die Vergabe einer Dienstleistungskonzession vergeben? Sollte dies noch nicht erfolgt sein: warum dauert dies so lange und wann ist endlich damit zu rechnen?
  2. Wann erfolgt die Vergabe der beabsichtigten Dienstleistungskonzession zum Aufbau und Betrieb der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge?
  3. Wann ist damit zu rechnen, dass der Dienstleister mit dem Aufbau und Betrieb der Ladeinfrastruktur beginnt?

 

Pressekontakt:
Fraktion FDP - HUT
Dr. Michael Mattar
Vorsitzender der Fraktion, Mobil: 0172/2607931

fdphut@muenchen.de
https://www.fdp-hut-fraktion-muenchen.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden