Notstand am S-Bahnhof Leuchtenbergring Sicherheitsrisiko durch eindringendes Regenwasser

10. Mai 2017

Dr. Michael Mattar (FDP), Fraktionsvorsitzender: „Die aktuelle Situation ist für die Fahrgäste unerträglich. Seit Winter 2016 dringt Regenwasser in den S-Bahnhof Leuchtenbergring.
Mit der Renovierung der Bahnsteige am S-Bahnhof Leuchtenbergring darf keinesfalls gewartet werden, bis mit den Bauarbeiten für die zweite Stammstrecke begonnen wird.
Durchdringendes Regenwasser in der Nähe der Lampen stellt eine Gefahrenquelle für Kurzschlüsse und damit ein Sicherheitsrisiko dar.
Am Donnerstag, 27. April 2017 herrschte Chaos im S- und U-Bahnbereich. Ein Kurzschluss war die Ursache für die Sperrung der Stammstrecke.
Im Sinne aller MVV Nutzer und Fahrgäste ist der S-Bahnhof Leuchtenbergring umgehend zu sanieren."

Deshalb stellt die Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung folgenden Antrag:
Der Oberbürgermeister wird gebeten, an den MVV und die Deutsche Bahn AG zu appellieren, für eine Instandsetzung der S-Bahnsteige am Leuchtenbergring zu sorgen. Dem gleichlautenden Antrag der FDP im BA 14 Berg am Laim vom 14. November 2016, der von allen Fraktionen unterstützt wurde, wird damit Folge geleistet.

Pressekontakt:
Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung im Münchner Stadtrat
Dr. Michael Mattar
Vorsitzender der Fraktion, Mobil: 0172/2607931

fdphutpiraten@muenchen.de
www.freiheitsrechte-transparenz-buergerbeteiligung.de

fdphutpiraten@muenchen.de

www.freiheitsrechte-transparenz-buergerbeteiligung.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden