Jugendamtsleitung neu ausschreiben

27. Februar 2017

PRESSESERVICE DER FRAKTION FÜR FREIHEITSRECHTE, TRANPARENZ UND BÜRGERBETEILIGUNG (FDP, HUT, PIRATEN)

Wolfgang Zeilnhofer (HUT): „Wenn die Verwaltung der Meinung ist, dass dem Stadtrat nur eine Kandidatin für die Leitung des Jugendamts vorgeschlagen werden soll, dann wird der Stadtrat mehr oder weniger entmündigt. Die Wichtigkeit der Position verlangt nach einer Auswahl und unterschiedlichen Profilen der Personen, die sich bewerben. Bleibt es bei einer Kandidatin, sollte die Stelle neu ausgeschrieben werden.“
Dr. Michael Mattar (FDP): „Die Beurteilung der Verwaltung und der beiden verantwortlichen Referenten (CSU und SPD) nehmen wir zur Kenntnis. Nun kann es aber nicht sein, dass der Stadtrat die fachliche Beurteilung in den Wind schlägt. Der Stadtrat sollte sich nicht einfach darüber hinwegsetzen und einen Kandidaten trotzdem einladen, nur weil er einer Stadtratsfraktion angehört. Die Neuausschreibung halte ich dringend geboten.“
 
Pressekontakt:
Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung im Münchner Stadtrat
Dr. Michael Mattar, Vorsitzender der Fraktion, Mobil: 0172/2607931
Wolfgang Zeilnhofer (HUT), mobil: 0178/71 71 866

fdphutpiraten@muenchen.de

thomas.ranft@muenchen.piratenpartei.de

fdphutpiraten@muenchen.de

www.freiheitsrechte-transparenz-buergerbeteiligung.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden