Missbrauch mit einer geförderten städtischen Wohnung?

30. September 2016

PRESSESERVICE DER FRAKTION FÜR FREIHEITSRECHTE, TRANPARENZ UND BÜRGERBETEILIGUNG (FDP, HUT, PIRATEN)

 

Dr. Michael Mattar (FDP), Fraktionsvorsitzender: „Berichten von Bürgern zufolge soll eine Wohnung in der Ayinger Straße 12 lukrativ untervermietet werden. Angeblich werden einzelne Zimmer für über 500 Euro untervermietet. Eigentümer und Vermieter soll die städtische Wohnungsgesellschaft GEWOFAG sein. Angesichts der enormen Nachfrage nach günstigen städtischen Wohnungen, insbesondere geförderter Wohnungen, stellt sich die Frage nach der tatsächlichen Nutzung durch bedürftige Haushalte ganz besonders. Das Problem der Fehlbelegung ist allseits bekannt und ein großes Ärgernis. Umso wichtiger ist es, offensichtlichen Missbrauch zu bekämpfen.“


Deshalb stellt die Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung folgende Anfrage:

  1. Welche Art der Förderung haben die Wohnungen der GEWOFAG in der Ayinger Straße 12 erhalten?
  2. Besteht die ursprüngliche Bindung fort oder besteht eine Belegungsbindung seitens der Stadt?
  3. Ist der Verwaltung bzw. der GEWOFAG eine Untervermietung in einer der Wohnungen der Ayinger Straße 12 bekannt?
  4. Wenn ja, unter welchen Bedingungen ist die Untervermietung gewährt worden?
  5. Wenn nein, welche Konsequenzen zieht die GEWOFAG aus der unterstellten illegalen Untervermietung?
  6.  A)
    Nach welchen Kriterien werden grundsätzlich Untervermietungen geförderter oder freifinanzierter Wohnungen gewährt?
    B)
    Findet grundsätzlich eine Einzelfallbetrachtung statt bzw. bedarf die Untervermietung immer der ausdrücklichen Genehmigung?
  7. Wie überwacht die GEWOFAG eine ordnungsgemäße Nutzung und die Vermeidung von nicht genehmigten Untervermietungen ihrer Wohnungen?


Pressekontakt:
Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung im Münchner Stadtrat
Dr. Michael Mattar
Vorsitzender der Fraktion, Mobil: 0172/2607931

 

fdphutpiraten@muenchen.de

www.freiheitsrechte-transparenz-buergerbeteiligung.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden