Kochen mit Flüchtlingen - Hilfe, die schmeckt

01. September 2016

PRESSESERVICE DER FRAKTION FÜR FREIHEITSRECHTE, TRANPARENZ UND BÜRGERBETEILIGUNG (FDP, HUT, PIRATEN)

 

Wolfgang Zeilhofer (HUT): „Das Projekt "Flüchtlinge kochen ihre Lieblingsspeisen" und die Entwicklung eines Kochbuch, in dem geflüchtete Menschen Rezepte aus ihrer Heimat vorstellen und die Geschichte ihrer Flucht erzählen, soll dem Kennlernen dienen und ein vertrautes Umfeld schaffen. In Berlin ist das Projekt „Über den Tellerrand kochen“ sehr erfolgreich. Zudem hilft es, Flüchtlinge zu aktivieren und Selbstvertrauen zu vermitteln. Außerdem kann es eine Antwort auf die immer wieder auftretenden Probleme, bei der Essensversorgung bedeuten.

Die Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung stellt folgenden Antrag: Die Landeshauptstadt München startet in Kooperation mit Flüchtlingen und Ehrenamtlichen das Projekt „Flüchtlinge kochen ihre Lieblingsspeisen und erzählen ihre Geschichte“ (vgl. https://ueberdentellerrandkochen.de). Die Bekanntmachung des Projekts erfolgt auf einer eigenen website, auf facebook und twitter.


Pressekontakt:
Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung im Münchner Stadtrat
Wolfgang Zeilnhofer (HUT), mobil: 0178/71 71 866

 

fdphutpiraten@muenchen.de

www.freiheitsrechte-transparenz-buergerbeteiligung.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden