Wie gut sind Münchens kritische Infrastrukturen gesichert?

10. August 2016

PRESSESERVICE DER FRAKTION FÜR FREIHEITSRECHTE, TRANPARENZ UND BÜRGERBETEILIGUNG (FDP, HUT, PIRATEN)

 

Thomas Ranft (Piratenpartei), Stadtrat: „Durch das Internet wurde die Administration vieler Infrakstrukturenanlagen vereinfacht. Meist werden die Anlagen über sogenannte Scada-Systeme (Supervisory Control and Data Acquisition) gesteuert, ein Teil davon sind Human Machine Interfaces (HMI).
Obwohl diese auf keinen Fall im Internet auffindbar sein sollten, geschieht es immer wieder, dass auf Grund zum Beispiel falscher Standardeinstellungen der Anbieter Software, solche Anlagen doch gefunden und auch manipuliert werden können. Eine Manipulation wäre für eine Großstadt wie München fatal, zehntausende Bürgerinnen und Bürger wären davon betroffen. Diese Anlagen sind beliebte Ziele bei Hackern und könnten auch von anderen Gruppen als Schwachstelle genutzt werden.“

Deshalb stellt die Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung folgende Anfrage:

  1. Durch welche Maßnahmen werden Münchens kritische Infrastrukturen gesichert?
  2. Gibt es Human Machine Interfaces (HMI) die über das Internet zugänglich sind? Durch welche Maßnahmen sind diese geschützt? Sind diese im Internet auffindbar?
  3. Sind die Anlagen vor DoS oder DDos-Attacken geschützt?
  4. Wurden von den Münchner Versorgungsgesellschaften alle Sicherheitsrelevanten Einstellungen genau überprüft? Wurden die Firewalls richtig konfiguriert, wurden die Anlagen durch transportverschlüsselte Verbindungen (mittels SSL/TLS/https) gesichert?
  5. Wie werden die gängigen IT-Sicherheitsstandards bei den Versorgungsunternehmen umgesetzt?


Pressekontakt:
Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung im Münchner Stadtrat
Thomas Ranft, Stadtrat, mobil: 0178/44 19 003
thomas.ranft@muenchen.piratenpartei.de

fdphutpiraten@muenchen.de

www.freiheitsrechte-transparenz-buergerbeteiligung.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden