Informationen in “Leichter Sprache“ auf www.muenchen.de

07. Juni 2016

PRESSESERVICE DER FRAKTION FÜR FREIHEITSRECHTE, TRANPARENZ UND BÜRGERBETEILIGUNG (FDP, HUT, PIRATEN)

07.06.2016

Thomas Ranft (Piratenpartei): „Sprache kann sowohl ein- als auch ausschließen. Damit möglichst viele Menschen in der Lage sein können, aktuelle Neuigkeiten der Landeshauptstadt und wichtige Informationen für z.B. Behördengänge zu verstehen und richtig einzuordnen, bietet sich eine Übersicht der dafür notwendigen Informationen in “Leichter Sprache“ an.
Die Stadt Köln listet auf einer Seite alle wichtigen kommunalpolitischen Themen und weiterführenden Informationen in “Leichter Sprache“ auf (http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/soziales/informationen-leichter-sprache).
Diese Übersicht kann der Landeshauptstadt bei ihrer Umsetzung behilflich sein.
Zudem können bei der Stadt Köln Informationen über ihren genutzten Vorleseservice eingeholt werden. Die bereits existierenden Broschüren in “Leichter Sprache“ von der Landeshauptstadt (z.B. zur Bezirkssozialarbeit etc.) sollen unter den thematischen Schwerpunkten aufgenommen werden.“

Deshalb stellt die Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung folgenden Antrag:

Die Landeshauptstadt München stellt auf ihrer Website www.muenchen.de Informationen in “Leichter Sprache“ zur Verfügung und stattet diese mit einem online Vorleseservice aus. Die Übersetzungen folgen den Regeln des Netzwerks Leichte Sprache (http://leichtesprache.org).



Pressekontakt:
Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung im Münchner Stadtrat
Thomas Ranft, Stadtrat, mobil: 0178/44 19 003

fdphutpiraten@muenchen.de

www.freiheitsrechte-transparenz-buergerbeteiligung.de


 

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden